Run free, Taxi

Ich kann immer noch nicht glauben, dass ich diesen Beitrag schreiben muss. Ich will es nicht wahr haben, dass unsere gemeinsame Geschichte so schnell ein Ende gefunden hat.

Am 23.08.2007 ist Taxi zu mir gezogen und hat von da an mein Leben unfassbar geändert. Ich weiß nicht, wo ich heute ohne ihn wäre, wie mein Leben aussehen würde. Er hat mich in den Hundesport gebracht und zu vielen unfassbar tollen Menschen. Ich habe so viele Erinnerungen mit ihm. Wir haben so viel erlebt, durchlebt. Wir sind zusammen verzweifelt und waren glücklich, haben die Zeit genossen und sind zusammen erwachsen geworden.
In jeder wichtigen Phase meines Lebens war er dabei: Abi, Seminare, Studium, Umzug, Hochzeit, Liams Geburt. Und immer hat er eine wichtige Rolle gespielt.

Natürlich habe ich gewusst, dass unsere gemeinsame Zeit nicht mehr ewig sein wird und habe die Anzeichen gesehen, die deutlich zeigten, dass er alt geworden war, dass die Knochen nicht mehr so wollten. Ich habe bemerkt, dass er nichts mehr hörte und immer mehr schlief. Aber das ist ja normal im Alter.

Am Samstag, dem 19.09. hat er dann das Fressen eingestellt und seit diesem Tag ging es einfach drastisch bergab. Doch niemals hätte ich gedacht, dass dieser Tag der Anfang vom Ende ist. Am Montag und Dienstag musste ich noch auf Dienstreise. Hätte ich gewusst, dass es unsere letzten Tage sind…

Bis Donnerstagfrüh haben wir versucht zu kämpfen, haben alles gegeben. Doch Taxi wollte nicht mehr. Er wollte nicht mehr kämpfen.
Er ist am Donnerstag kurz nach 18 Uhr eingeschlafen. Es ging so schnell. Kaum war die Spritze gesetzt, war er schon weg… er ist so schnell gerannt, weil so viele ihn da oben erwartet haben.

Seither ist mein Leben grau geworden. Jeden Morgen schaue ich nach ihm und doch ist sein Platz leer und er wird es bleiben und diese Erkenntnis sticht mir jedes Mal wieder einen Dolch ins Herz.

Taxi war einfach alles für mich, mit all seinen Macken und Seltsamheiten, mit all seinen wunderschönen Dingen und seiner endlosen Treue zu uns. Ich bin dankbar, dass ich Taxi in meinem Leben haben durfte. 13 wundervolle Jahre, die am Ende einfach zu wenig waren.

Fast 3 Monate durften wir unser wundervolles Rudelquartett genießen. Es war viel zu kurz. 🙁

Gestern ist Taxi nach Hause gekommen. Nun steht seine Urne neben mir. Ich kann sie nur selten ansehen, weil es mir das Herz zerreißt.

Ich liebe dich, Taxi. Für immer. Ich vermisse dich so sehr. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.