Ein unvergesslicher Monat…

… liegt hinter uns. August 2015. Ein Monat, der unser Leben wohl grundlegend geändert hat und der uns für immer unglaublich viele und schöne Erinnerungen bescheren wird. Am 01.08.2015 war es so weit und André und ich gaben uns das Ja-Wort. Das ist mittlerweile nun schon wieder 3,5 Wochen her. Unglaublich wie die Zeit verrennt. Diese 3,5 Wochen haben wir unsere Flitterwochen in Skandinavien verbracht und eine wunderschöne Reise gehabt.

Der 01.08. . So lang geplant, so lang ersehnt und dann war er da. DER Tag.
Der wohl schönste Tag in unserem bisherigen Leben, denn es war einfach alles perfekt, wunderbar und wunderschön. Die Nacht vorher verbrachte ich bei Kirsten, die ja meine Trauzeugin war. Die Nacht war sogar noch recht erholsam für mich, meine Aufregung hielt sich in Grenzen. Am Samstagmorgen holten wir schließlich Nora und Ben ab. Nora ist ja schon seit Jahren meine persönliche Friseurin und machte mir für den großen Tag Frisur + Make-Up. Dann ging es auch schon los zur Trauung im Schloss Oranienburg.
Pünktlich 12.30 Uhr gingen mein Papa und ich als letzte in den Trauraum. Worte können das nicht wieder geben, was diesen Tag ausmacht. Aber es hat wirklich alles gestimmt: Das Wetter, die Locations, die Stimmung, das Essen, die Leute.
Vielen lieben Dank auch an dieser Stelle an alle, die sich so unglaublich viel Mühe gegeben haben, dass dieser Tag so gelaufen ist. Ich glaube, dass André und ich gar nicht fassen können was ihr euch für Mühen gemacht habt. Auch dem Hotel Gutenmorgen in Zechlin ist der größte Dank auszusprechen: Sie haben unsere Feier zu einem einmaligen Erlebnis gemacht, das Büffet war unbeschreiblich gut. Hach, ich erinner mich so gern zurück. An einfach alles.
Mittlerweile habe ich mich auch an meinen neuen Nachnamen gewöhnt und stelle mich nicht mehr mit Burmeister vor. Mal gucken, wie oft das aber noch passieren wird. 😉

11821458_10153566799281450_639539490_o

Am 07.08. konnten wir schließlich unser Leih-Wohnmobil abholen. Unglaublich spontan haben wir eines mieten können, sodass unserer Reise zum Nordkap nun nichts mehr entgegen stand. Wir haben den Vormittag noch mit meinen Eltern verbracht, war ja mein Geburtstag und 21 Uhr ging es dann vollgepackt und mit den Wuffis auf die Autobahn.
Die folgenden Tage waren eine enorme Erfahrung. Wir starteten über die Öresundbrücke nach Schweden. Malmö, Göteborg, Strömsund, Jokkmokk, Überfahrt nach Norwegen: Alta, Nordkap, weiter nach Finnland: Karigasniemi, Utsjoki, Rovaniemi, Oulu, Helsinki, Turku und mit der 12-Std. Fähre zurück nach Schweden: Stockholm, Trelleborg und dann mit der 7-Std. Fähre zurück nach Hause. Fotos würden den Umfang hier sprengen. Vielleicht habe ich irgendwann mal Lust ein paar hochzuladen (dafür muss aber erst meine Serverpaketumstellung funktionieren; brauche mehr Speicherplatz 😉 ). Es war wirklich schön, Norwegen hat uns unser Herz geklaut. Aber auch Schweden und Finnland haben uns tolle Blickwinkel beschert. Skandinavien allgemein ist enorm hundefreundlich und wir waren auf jedem Campingplatz gern gesehene Gäste mit unserer 3er Bande. 6821 km haben wir auf unserer Tour schließlich hinter uns gelassen.

Screenshot (42)

Freitag, den 21.08., kamen wir wieder Zuhause an. Doch nur für eine Nacht, denn bereits Samstag Früh fuhren wir weiter nach Leipzig, wo die CACIB Leipzig statt fand. Wie auch im Vorjahr wollten wir Ron, dem Landesgruppenkoordinator Berlin-Brandenburgs für den CASD, zur Seite stehen. Ich habe also wieder den Schreiber gemacht.
Da es nur 20 Hunde waren, war es keine große Sache und wir waren innerhalb von 2 Stunden fertig.
Sonntag war dann für Engine der große Tag und ich hatte sie für ihre erste Ausstellung angemeldet. Es war im Vorfeld etwas schwierig, denn ich selbst durfte nicht ausstellen, da ich eben Ringhelfer war, André wollte nicht selbst ausstellen und dann musste ich eben auch noch den Ring verlassen, da Engine zwar ja Andrés Hund ist aber wir ja in einer Gemeinschaft miteinander leben. Vielen Dank hier an Josefine Junge, die sich bereit erklärt hat Engine in der Jüngstenklasse vorzuführen.
Bereits am Samstag konnte ich ihre „Konkurrenz“ sehen und wusste wie das Ergebnis ausgehen wird. Engine kommt eben enorm nach ihrer Mama, die andere Hündin hatte deutlich mehr Masse/Fell, was ja eben doch lieber gesehen wird.
Ein bisschen Bauchweh bekam ich als wir Sonntag den Richter kennen lernten. Er disqualifizierte direkt 2 Hunde, da diese sich nicht von ihm anfassen ließen und war auch sonst enorm streng im Richten, was das Wesen der Hunde anging. Tja und dann sehe ich da Engine, mit der wir zwar Zähnezeigen und Stehen geübt haben, aber fast noch gar kein gescheites Laufen und auch kein Stehen und Betasten lassen und dann kannte sie Josefine ja auch überhaupt nicht.
Aber sie wäre nicht ein Pikakind, wenn sie nicht alles so profimäßig gemacht hätte. Fremde Person – okay, wenn die Fressen hat, dann geht das schon; Stehen bleiben – Ja, klar, aber ab und an hinsetzen muss erlaubt sein; von 3 Richtern anfassen lassen (1 Hauptrichter & 2 Richteranwärter) – überhaupt kein Ding, denen wurde nicht mal ein Blick geschenkt; schön laufen: Na aber sicher.
André und ich waren ja so glücklich!! André war vorher echt nervös, er saß ja die ganze Zeit mit Engine am Ringrand. Aber auch da war sie einfach nur cool und gelassen.
Wie vorher gesehen reichte es bei Engine dann „nur“ für den 2. Platz und ein Versprechend, aber das war uns völlig egal. 🙂 Der Richterbericht liest sich wirklich gut, dafür dass er keine gute Meinung von schmalen Aussies hat. Den Richterbericht gibt es unter Engine – Show zu lesen.

IMG_5748

Sonntag fuhren wir nach Hause und dort sind wir nun auch noch bis Morgen Mittag, da fahren wir die geliebte Familie in FFO besuchen und bleiben bis Freitag. Ich freu mich schon. 🙂

Ja und was macht unser Krümelchen? Mich 20 Stunden am Tag ärgern. 😉 Es findet Ruhe unnütz und meint, dass Erdbeben sehr viel witziger sind. Manchmal kann mich das Gezappel im Bauch schon ganz schön fertig machen, aber es zeigt mir immer, dass alles okay ist. Morgen haben wir unseren 2. Hebammentermin und dürfen auch wieder Baby-TV gucken, yeaaah. 🙂
2,5 Monate noch und dann dürfen wir das Krümelchen in den Armen halten… <3

Comments

  1. Avatar Patrick says:

    Yeah, ich will Fotos sehen 😀

  2. Avatar Claudia says:

    Auch von mir unbekannterweise herzliche Glückwünsche! Ich lese hier schon lange still mit und freu mich für euch.

    (Und Fotos würde ich auch gerne sehen!)

    LG Claudia und Greco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.